GFG

Und der erste Platz geht an … UNS!

Auszeichnung von Forsters Reise beim Schülerzeitungswettbewerb

,,Und der erste Platz geht nach Kamp-Lintfort‘‘, war der Satz, der allen Beteiligten klar werden ließ, dass ,,Forsters Reise‘‘ den ersten Platz in der Kategorie ,,Onlinezeitungen‘‘ des renommierten Schülerzeitungswettbewerbs des rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, in Kooperation mit dem Schulministerium Nordrhein-Westfalens, belegt.

Nach monatelangem Warten auf eine Platzierung war schließlich am 9. Juni 2022 die Preisverleihung in Düsseldorf und Frau  Karthaus, Herr Becks und zwei Redakteurinnen konnten die Urkunde und den Umschlag inklusive Scheck in Höhe von 800 € von Yvonne Gebauer, der Schulministerin Nordrhein-Westfalens, entgegen nehmen.

Dabei lohnte sich der Tag in Düsseldorf nicht nur aufgrund des Gewinnes, denn an den Tischen, an denen die Redaktionen saßen, wurden zahlreiche Leckereien und Getränke bereit gestellt, die das gespannte Warten auf die Platzierung erträglicher machten.

Währenddessen lauschten alle gespannt den Platzierungen in der Hauptkategorie Printzeitungen der Klassen 5-13 und  der Nebenkategorie Onlinezeitungen . Zuvor fanden auch die Siegerehrungen der anderen beiden Hauptkategorien ,,Grund- und Förderschule‘‘ statt. Außerdem werden in allen Kategorien auch Sonderpreise verliehen,  beispielsweise für ein besonders gelungenes Cover oder einen speziellen Themenbezug. Aus allen Kategorien  wurden verschieden viele Redaktionen nach Düsseldorf eingeladen, die Erstplatzierten aus den drei Hauptkategorien konnten sich jedoch besonders freuen, schließlich sind sie nun für den bundesweiten Wettbewerb qualifiziert. Entschieden hat dies eine Jury, welche sich alle ca. 110 teilnehmenden Redaktionen angeschaut und nach einem speziellen System bewertet hatte. Sie besteht jedes Jahr aus zahlreichen Hochschulprofessor/innen und erfahrenen Redakteurinnen und Redakteuren bekannter Regionalzeitungen. Nachdem alle nominierten Redaktionen ihre Urkunde erhalten haben, ging es hinaus in den Flur, wo ein Bild gemacht wurde. Anschließend machten sich alle schnell zum großen Süßigkeiten-Buffet auf und ließen den Tag dort ausklingen.

Schlussendlich kann man sagen, dass dieser Wettbewerb einen großen Teil zur Förderung des Nachwuchs-Journalismus beiträgt, indem die nominierten Redaktionen zum einen Anerkennung für ihre Arbeit bekommen, die Schülerzeitungen jedoch auch finanziell unterstützt und somit gefördert werden. Außerdem wird so auch die Meinungsfreiheit an Schulen gefördert und so werden auch in den Pausen Themen besprochen, die ohne eine informierende Schülerzeitung nicht besprochen werden würden. Also fördert dieser Wettbewerb die Schülerinnen und Schüler in vielerlei Hinsicht, ob finanziell und auch als Wertschätzung ihrer Arbeit. Auch die AG-Leiter Frau Karthaus und Herr Becks sind sehr stolz auf die Leistung ihres Redaktionsteams. „Dass es uns  als Schülerzeitung mit einer recht jungen Redaktion aus den Klassen 5-7 gelungen ist, diesen renommierten Preis zu gewinnen, ist eine sehr tolle Leistung, die sich unser sehr engagiertes Team redlich verdient hat“, resümiert Frau Karthaus nach der Veranstaltung.