GFG

Neuer Schulhof für das Georg-Forster-Gymnasium

SchulhofNeu1

Abwechslungsreich, naturnah, einladend – so präsentiert sich der neue Schulhof den Schülerinnen und Schülern des Georg-Forster-Gymnasiums der Stadt Kamp-Lintfort. Am 22. Juni übergaben Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Nicole Lohbeck, verantwortliche Architektin, den modernisierten Schulhof offiziell an die Schule und Schülerschaft. Elke Hofmann vertrat die Sparkasse Duisburg, die sich an dem Projekt finanziell beteiligte, und Christian Selders, Bauleiter der Firma Terra Flor, nahm als Repräsentant des ausführenden Landschafts- und Gartenbaubetriebs teil.


Im Rahmen eines kleinen Festaktes führte die Klasse 5a unter Leitung von Dietlind Frommann-Grün zur Jazz-Suite von Dimitrij Schostakowitsch eine ansprechende Perfomance mit tänzerischen Elementen auf und eroberte so gleichsam die verschiedenen Bereiche des Schulhofes. Anschließend bedankten sich einige Schülerinnen mit einem kleinen Präsent bei Nicole Lohbeck, die die Baumaßnahme geplant hatte. Die enge Zusammenarbeit mit ihr und Anke Oymann, Abteilungsleiterin im städtischen Tiefbau- und Grünflächenamt, sowie der Schule hatte es ermöglicht, Wünsche und Anregungen der Schülerschaft aufzugreifen. Hier brachte sich die Schülervertretung (SV) unterstützt von SV-Lehrer Norbert Kouker ein. Es gelang auch, einen deutlichen Bezug zum Namensgeber der Schule, Georg Forster, herzustellen. Denn das Klettergerüst in Form eines Schiffes verweist ebenso wie eine große Weltkarte auf dem Boden auf die Forschungsreisen des Namensgebers. Gleichzeitig berücksichtigt die neue Gestaltung Umweltaspekte: Die zusätzlichen Bäume dienen im Sommer der Verschattung und deutlich weniger Fläche ist versiegelt. Die umfangreiche Modernisierung mit einem Budget von knapp 350.000 Euro hatte im Herbst 2021 begonnen: Zunächst entfernten Bauarbeiter mit schwerem Gerät die alte Teerdecke und bereiteten die Grundlage für die neuen Strukturen vor, die im Dezember schon zu erkennen waren: Drei große Kreise und neue Zuwege. Es tauchten grüne und türkise Farbklekse bunte Holzhäcksel für die Kletterelemente sowie neue Linden auf dem Schulhof und Sträucher im Randbereich auf. Das Pflaster breitete sich aus und zu guter Letzt verwandelte sich der dritte Kreis in eine bunte Weltkarte. Anfang März schließlich durften die Schülerinnen und Schüler auf den neuen Schulhof. Schulleiter Alexander Winzen meinte dazu: „Das Warten hat sich gelohnt: Bereits in den letzten Wochen konnte man gut beobachten, wie die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Jahrgänge die einzelnen Elemente entdecken und für sich nutzen. Die Einen ziehen sich in die Sitzgelegenheiten zurück, die anderen klettern durch das Schiff oder hangeln am Gerüst. Die Tischtennisplatten und der Basketballkorb sind in den Pausen eigentlich immer belegt und bei dem heißen Wetter haben die ersten Lehrkräfte die Sitzgelegenheiten genutzt und im Freien unterrichtet. Es freut uns alle sehr, pünktlich zum zehnjährigen Namensfest einen Schulhof zu erhalten, der gleichermaßen dazu einlädt, sich zu bewegen oder sich auszuruhen und mit anderen auszutauschen. Ein großes Dankeschön an die Stadt und alle diejenigen, die sich finanziell eingebracht und uns damit diesen abwechslungsreichen Schulhof ermöglicht haben, vom Förderverein bis zur Sparkasse.“

 

SchulhofNeu1

Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Nicole Lohbeck, verantwortlich Architektin, Elke Hofmann, Sparkasse Duisburg, und Schulleiter Alexander Winzen sowie Christoph Selders, Bauleiter der ausführenden Firma Terra Flor Garten- und Landschaftsbau, freuen sich über den neu gestalteten Schulhof des Georg-Forster-Gymnasiums.

SchulhofNeu2

Zum zehnjährigen Namensfest des Georg-Forster-Gymnasiums und zur offiziellen Übergabe des renovierten Schulhofes gab es für die Schülerinnen und Schüler ein Eis, gesponsert von der Eventagentur Passepartout.

 

Foto: GFG