GFG

Ab in die Ferien?

Artikel-1-Foto1.jpg

Ab in die Ferien?

Der Gong ist aus. Getöse in den Fluren gibt es auch nicht. Schon fast still hier. Dabei sind noch gar keine Ferien, Schulalltag unter Pandemie-Bedingungen. Eigentlich freut man sich ja immer auf die Ferien, aber dieses Jahr weiß man einerseits noch gar nicht recht, wie Sommerferien mit Mundschutz und Abstandsregeln sein werden.

Und andererseits mischt sich dieses Jahr noch etwas anderes in die Stimmungslage zum Schuljahresende hinein, eine diffuse Sehnsucht nach Normalität und Alltag: Hoffentlich geht es nach den Ferien „normal“ weiter - ohne Masken, Plexiglas, Mindestabstand, rollierendem Unterrichtssystem. Endlich wieder mit Partnern oder in Gruppen arbeiten, mit dem Fußball und Basketball über den Schulhof flitzen, am Schulkiosk Schlange stehen für die Pizza. Dass man Alltag so vermissen kann!

Nüchtern betrachtet weiß man schon, dass in sechs Wochen wohl kaum alles beim Alten sein wird -  hoffentlich bleibt eine zweite Infektions-Welle nach der Urlaubszeit aus. Vielleicht stellt sich eher eine neue Normalität ein – und das kann auch gut sein. Mehr Bewusstsein für Hygiene-Regeln, mehr neue Medien im Unterricht, mehr Rücksichtnahme auf und Solidarität mit anderen.

Nach drei Monaten rasanter Entwicklung und politischer Problembearbeitung geht man eventuell auch etwas gelassener mit der unsicheren Situation um. Dennoch stellten die letzten drei Monate zweifelsohne einen Kraftakt für alle Beteiligten dar, wie viele aktuelle Beiträge auf der Homepage illustrieren: Schülerinnen und Schüler waren viel stärker selbst verantwortlich für Ihren Lernprozess; Eltern kam die Rolle zu, Lernprozesse zuhause zu organisieren und zu begleiten, während gleichzeitig die eigene Arbeit zu leisten war, ob im Home-Office, in systemrelevanten Bereichen oder in Kurzarbeit, und vielleicht waren noch Großeltern zu unterstützen. Die Schulleitung hat regelmäßig die Organisation umstellen müssen, beispielsweise das Verteilen der Aufgaben über den Schulmanager, die Abiturtermine und Abläufe, die Stunden- und Raumpläne und den Hygieneplan. Das Kollegium hat die Unterrichtsplanung und Organisation angepasst. Da tut allen Erholung in den Ferien sicherlich gut.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft, den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern und den Kolleginnen und Kollegen, dem Verwaltungs- und Hausmeisterteam erholsame Ferien. Gebt auf euch Acht und bleibt gesund! Und wir freuen uns auf das neue Schuljahr!

Fro/Kg