GFG

Im Wald da sind die Räuber - und die Bäume

Artikel-4-Foto1.jpg

Im Wald da sind die Räuber - und die Bäume

Der Igel lacht einem verschmitzt entgegen, Gänseblümchen zwischen den Stacheln aus Ähren, und macht neugierig auf den Inhalt des Herbariums. Nach drei Wochen Arbeitszeit reichten die Schülerinnen und Schüler der 7c so unterschiedliche wie verblüffende Blatt-Herbarien ein:

Liebevoll gestaltete Deckblätter, umfangreiche Blattsammlungen, sorgfältig gepresst und korrekt bestimmt, mit eigenen Zeichnungen versehen und kommentiert wanderten da am Schulkiosk über die Theke.

Das Projekt mit hohem Praxis-Anteil gehört zum Unterrichtsthema „Wald“ und ließ sich auch in der Coronazeit gut umsetzen: Als Hilfen erhielten die Jugendlichen einer Arbeitsanleitung, eine Bestimmungsblatt und einen Link zu einem Tutorial, wie ein Blatt-Herbarium hergestellt wird (vom Sammeln  und Pressen der Blätter bis hin zum Einkleben und Kommentieren). Sie sollten typische Waldbäume vorstellen.

„So konnte die präsenzfreie Zeit von den Schülerinnen und Schülern zum eigenständigen Arbeiten gut genutzt werden. Darüber hinaus wurden die jungen Biologinnen und Biologen dazu angeregt, den Wald zu erkunden und die schulfreie Zeit auch außerhalb der Wohnung zu nutzen. Manche waren so begeistert, dass auch noch ein Waldtagebuch oder eine Sammlung von Gewöllen abgegeben wurde“, fasst Biologielehrerin Wiedner-Schneider zusammen.

Wd

Praxis-Tipp

Wer selbst im Wald auf Entdeckungstour gehen möchte, kann sich beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft kostenlos ein handliches Heft bestellen „Entdecke den Wald – Die kleine Waldfibel“ oder die Fibel direkt als mobile App herunterladen. https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/Waldfibel.html

 

Artikel-4-Foto2.jpgArtikel-4-Foto3.jpgArtikel-4-Foto4.jpg